Waldlehrpfad "Pechofenberge"

Vorschaubild

 

 Waldlehrpfad

 

Der Lehrpfad wurde im Jahre 1996 durch die Oberförsterei Elsterwerda errichtet. Die Pechofenberge sind mit etwa 144 m über NN die höchste Erhebung von Hohenleipisch. Beginnend am Sportplatz führt der Weg am Nordhang des Ortes über den Schlangenweg, den Mühlengrund, durch die Sturmschneise von „Kyrill" vorbei am Opastuhl wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Auf einer Wanderstrecke von etwa 1,6 km wird an 20 Stellen auf Besonderheiten, Aufgaben und Funktionen des Waldes mit Exponaten oder Schautafeln aufmerksam gemacht. Originelle Wegweiser führen den Besucher auf dem landschaftlich reizvollen, hügeligen Rundkurs an den einzelnen Stationen entlang wieder zum Sportplatz zurück. Etwa auf der Hälfte der Strecke am Fuße des Riesenberges lädt unsere „Hasenschule" zum verweilen ein.

Nur wenige Meter davon entfernt befinden sich die Reste eines alten Bauernpechofens als Relikt aus der Blüte der Pechbrennerei in unseren Wäldern.

Etwas weiter erreicht man den Mühlengrund. Hier entspringt aus dem Hang eine kleine Quelle, die als munter plätscherndes Bächlein weiter talabwärts fliest. Früher standen dort kleine hölzerne Miniaturwassermühlen, denen dieser Waldteil seinen Namen verdankt.

Auch der Brauch des Osterwasserholens von dieser Waldquelle hat hier seit alters her seine Tradition.

Im Mühlengrund finden sich noch etwa 150 Jahre alte Kiefern, die bis zu 26 m hoch sind und zu den ältesten Nadelbäumen in der Oberförsterei zählen. Einige von ihnen weisen noch die typischen Spuren der hier ehemals durchgeführten Harzgewinnung auf.

Daneben wachsen noch einige Überhälter und Verjüngungstrupps der Niederlausitzer Tieflandsfichte.

Durch Aufforstungsflächen in der Orkanschneise, die Sturmtief „Kyrill" im Januar 2007 hinterlassen hat, führt der Wanderpfad weiter vorbei am Opastuhl, einem früher beliebten Rodelberg und dem „Prellbock" der ehemals hier langführenden Kleinbahn, die Ton aus den Abbaugruben östlich des Ortes zu Hartmann`s Tonwarenfabrik beförderte, nunmehr allerdings bergauf wieder über den Schlangenweg zurück zum Startpunkt.

Waldlehrpfad 1

 

Weitere Informationen über

 

Oberförsterei Hohenleipisch

Landesbetrieb Forst Brandenburg
Leiter: Uwe Lewandowski
Berliner Str. 37
04934 Hohenleipisch

 
Tel.:     03533 7746
Fax:     03533 819702

E-Mail: