Dreska

Vorschaubild

Die Geschichte des OT Dreska
Der Ortsteil Dreska wird 1406 in der Landbete (ein Steuerverzeichnis) im Register des Amtes Großenhain mit 10 Hufen genannt. Heute ist Dreska als Ortsteil von Hohenleipisch ein ansehenswertes Dörfchen mit einer eigenen Kirche. In den Jahren um 1930 war Dreska ein ruhiges Bauerndorf. In den Folgejahren entstand als weiterer Gewerbezweig das Korbhandwerk, welches bis heute gepflegt wird.

Am Sportplatz es Dorfes befindet sich ein Jugendklub, der für seine aktive Vereinsarbeit bekannt ist. Der das Ortsbild prägende rote Backsteinbau des alten Schulbaus von 1902 wurde umgebaut. Heute befinden sich hier die Feuerwehr, Wohnungen und ein Dorfgemeinschaftshaus. In der Pferdepension „Preußenhof“ haben Besucher die Möglichkeit, die Umgebung auf dem Rücken der Pferde oder im Rahmen einer Kutschfahrt zu entdecken.