Naturparkfest

Ein tolles Fest liegt hinter uns ...

 
Naturparkfest in Hohenleipisch
  
NPF 2011
>>> Fotos <<<

 

Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen erlebten viele Gäste  aus nah und fern ein tolles Naturparkfest.
Mit einem Umzug, eröffneten die Vereine, die Feuerwehr Hohenleipisch und die „Grenzländer“ Blasmusikanten, das Naturparkfest am letzten Maiwochenende in Hohenleipisch. Der Umzug war gleichzeitig ein Geburtstagsständchen für den Naturpark, der in diesem Jahr sein 15 jähriges Bestehen feiert.
Damit der Umzug durch den Ort zum Sportplatz reibungslos verlaufen konnte bekamen sie von Polizeihauptmeister Hübner Unterstützung.
Während des gemeinsamen Aufmarsches auf dem Sportplatz hatten die Kameraden der Feuerwehr Hohenleipisch einen ganz besonderen Einsatz, ein Feuerwehrschlauch stellte sich unter Wasserdruck zu einer Spirale auf wo zum Abschluss der Eröffnung die Majestäten und der Naturpark hindurchgingen.
Vieles wurde den großen und kleinen Gästen geboten.
Doch nicht nur die Gäste, auch die Hohenleipischer selbst hatten viel Freude an ihrem Fest. Zu den Höhepunkten gehörte am Nachmittag der Auftritt des Heidechores und unseren beiden älteren Damen Grete & Erna sowie die Jagdhundevorführung der Oberförsterei Elsterwerda und dazu Signale der Jagdhornbläser der Oberförsterei Lipsa. Das Kinderfest, die Fortführung des Schützenfestes, die Ausstellungen im Sportlerheim (Greifvogelstation, Schülerprojekte und Fotoausstellung Naturpark, Modellschiffe – Roland Waschfeld, Schwibbögen – Thomas Günther, Malerei – Uwe Lewandowski ) und der Töpfereien Lück und Biebach, die gastronomische Versorgung unserer Gaststätten und die Marktstände bzw. Aussteller sowie die Greifvogelshow des Falkenhofs Calauer Schweiz, Dirk van Bergen, waren große Anziehungspunkte im Laufe des Nachmittages.


Dann war es soweit, Domsdorf kann sich ab sofort mit dem Titel „Naturparkgemeinde 2011“ schmücken und richtet im kommenden Jahr das Naturparkfest aus.

 

Ich möchte mich noch einmal bei allen Beteiligten, wie den Vereinen, der FFw Hohenleipisch, FFw Elsterwerda, Oberförsterei Elsterwerda, Werbung Wunderlich, Goethe-Grundschule, Kita „Storchennest“, Bibliothek,  Pfadfindergruppe Hohenleipisch/ Plessa, Sparkasse Elbe-Elster, Töpfereien, bei Polizeihauptmeister Horst Hübner, Rene Hirsch für die Moderation, unseren Blütenköniginnen Melanie Schulze, Christin und Sandy Roigk und dem Naturpark „Niederlausitzer Heidelandschaft“, recht herzlich für ihre Zusammenarbeit bedanken. Aber ganz besonderen Dank geht an Oberforstrat Uwe Lewandowski und die Oberförsterei Elsterwerda für ihr Mitwirken beim Kinderfest, bei der Ausstellung Greivogelstation, Ausstellung  Bauhof Prestewitz und den Programmpunkten Jagdhunde und Jagdhornbläser.
Weiterhin vielen Dank an Ralf Wagner von der Gaststätte „Deutsches Haus“ für die Bereitstellung der Räumlichkeiten im Sportlerheim, dem VFB Hohenleipisch, Vereinsvorsitzender Lutz Jacob der immer zur Stelle war wenn es galt kleinere bzw. größere Probleme zu lösen und nicht zu vergessen den Obst und Gartenbauverein der viel Zeit und Aufwand beim flechten der großen Jubiläums „15“ investiert hat, bei Helmut Richter der den Traktorenumzug organisiert hat und für das schmücken des Festzeltes verantwortlich war sowie der Firma Elekto-Rothe für die Bereitstellung der Hebebühne.

Strahlende Kinderaugen und lachende Gesichter, gemütliches Beisammensein und entspannte Gespräche sind der schönste Lohn für die geleistete Arbeit.
Alles in allem war es wieder ein schönes Fest, das nur durch das große Engagement aller Beteiligten so prima gelingen konnte.

 

Danke

 

Gabriele Pawlack

 
NPF 2011
 ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 

Lausitzer Rundschau 31.05.2011

Hohenleipisch gratuliert mit einem Umzug zum 15.

 

„Die Messlatte hängt nach dem herrlichen Fest in Hohenleipisch sehr hoch. Wir werden uns anstrengen müssen“, sagte Domsdorfs Ortsvorsteher Wolfram Dittrich kurz nach der Kürung seines Ortes als „Naturparkgemeinde 2011“. Nur Lob und Anerkennung waren für das klasse Naturparkfest, das Hohenleipisch am Sonntag auf dem Sportgelände auf die Beine gestellt hatte, zu hören.

 

Heidechor Foto Veit Rösler

 

Der Heidechor präsentierte zur Kürung der neuen Naturparkgemeinde Domsdorf auch das Hohenleipisch-Lied. Foto: Veit Rösler/vrs1

Foto: Veit Rösler/vrs1

 

Die Vereine des Ortes hatten sich anlässlich des 15. Geburtstages des Naturparkes Niederlausitzer Heidelandschaft ein besonderes Präsent zum Auftakt des Festes einfallen lassen. Mit einem Umzug durchs Dorf und einem gemeinsamen Aufmarsch auf dem Sportplatz gratulierte Hohenleipisch auf eine ganz farbenfrohe Art unter einer vom Obst- und Gartenbauverein geflochtenen riesigen „15“. Nach der Kürung des neuen Schützenkönigspaars hatten sich die Schützengilde des Ortes mit ihren Gastvereinen aus Elsterwerda, Bad Liebenwerda, Mühlberg, Döllingen, Doberlug und Ennepetal-Milspe eingereiht. Ein Kremser der Lobenburger, die VfB-Gymnastikfrauen, die Blütenköniginnen sowie 15 Traktoren, mit denen sich Hohenleipischer Vereine präsentierten, gehörten ebenso zum Zug.

Bis in den späten Nachmittag wurde den zahlreichen Besuchern aus dem Naturparkterritorium und darüber hinaus auf dem Sportplatzgelände ein abwechslungsreiches Programm geboten. Zu den Höhepunkten zählte die Jagdhundevorführung der Oberförsterei Elsterwerda. Leiter Uwe Lewandowski stellte verschiedene Rassen von Bracken über Schweiß- bis zu Vorstehhunden vor, die von ihren Besitzern über den Platz geführt wurden. Dazu erklangen Signale von Jagdhornbläsern aus der Nachbaroberförsterei Lipsa. Dicht umringt war auch die kleine Schau des Falkenhofs zur Calauer Schweiz. Dirk von Bargen und seine Assistentin stellten Uhu, Steinadler, Falken, Schleiereule und Wüstenbussard vor, wobei die Besucher den Tieren auch ganz nah kommen konnten. Aber auch das Kinderfest, Ausstellungen und die zahlreichen Marktstände, die das Angebot des Naturparks widerspiegelten, fanden großen Anklang.

Viel Beifall erklang für den Heidechor Hohenleipisch, der sich im vergangenen Jahr zur 800-Jahrfeier erstmals zusammengefunden hatte. Die Sängerinnen und Sänger umrahmten die Kürung der neuen Naturparkgemeinde. Domsdorf wird 2012 das Naturparkfest ausrichten. Die Sparkasse Elbe-Elster spendiert dafür 1000 Euro. Die beiden Mitbewerber Oppelhain und Grünewalde bleiben in den nächsten beiden Jahren bei der Titelwahl im Rennen. Insgesamt habe die Region gewonnen, würdigte Landrat Christian Jaschinski (CDU) das Bemühen aller Orte.

Gabriele Pawlack aus Hohenleipisch, bei der die Organisation für den Festsonntag lag, war am Ende sichtlich erleichtert über das Gelingen. Ihr Dank gilt allen Mitwirkenden, allen voran den Vereinen, den Gaststätten und der Feuerwehr. Naturparkchef Lars Thielemann lobte die Initiative der Einwohner für das Fest, das sehr viel Hohenleipisch-Typisches gezeigt habe. Das Engagement sei für ihn Beweis dafür, dass man auch weiter im Naturpark einiges bewegen möchte.

 

Von Antje Posern

 
______________________________________________________________________